Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken && handeln!Willst du auch bei der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos und Materialien:
 
K8055 USB Interface - Teil 2
von Plapperkatze am 15.Juli 2006 um 13:27
zurück zur Kategorie "Tutorials"

Für Besitzer eines K8055 Boards von Vellemann (erhältlich bei Conrad Elektronik) http://www.velleman.be/product/view/?lan~~2?3~~id=351346 hier eine Zusammenfassung meiner Ergebnisse, Teil 2



Ich bin nicht schuld, wenn ihr euer Board kaputtmacht. Ihr handelt auf eigene Verantwortung.

Servo-Ansteuerung, erster Versuch

Diese Ansteuerung ist nur ein Experiment und weist viele Schwächen und Probleme auf. Das Tutorial soll nur einen Einstieg in die Materie darstellen.

Servos benötigen alle 10-20ms (also mit 50-100Hz) ein Rechtecksignal zwischen 1 und 2 ms als Steuerimpuls. Das Trägersignal erzeugen wir mit 2 NAND oder NOR-Gattern, wie sie auf den CMOS ICs 4001 und 4011 zu finden sind. Diese benötigen, im Schaltplan nicht gezeichnet, eine Stromversorgung, die bei mir das K8055 mit dem 2ten Analog-Port übernimmt.



NAND und NOR verhalten sich bei gemeinsamen Eingang wie ein logisches NICHT: Wenn beide Eingänge ein Signal erhalten, ist der Ausgang LOW, ohne Signal HIGH.

Die linke Seite der Schaltung bildet also einen Schwingkreis mit ca 80 Hz.

Der Servo hat 3 Anschlüsse. Über Schwarz und Rot (Farben können variieren) wird der Servo mit Spannung versorgt, bspw. über ein 7,2V RC-Akkupack. Weiß ist das Steuersignal, das mit dem letzten NAND-Gatter der Schaltung verbunden wird.

Ein invertiertes Steuersignal würde man mit einem weiteren NOT-Gatter erhalten.

Hier mein Anschlussplan:


Stellt man nun am DAC 1, der mit der Stromversorgung des NAND-Gatters verbunden ist, durch myOutputAnalogChannel(1,x) eine Spannung ein, kann über DAC 2, also den 2ten Analog-Ausgang des K8055, der Servo gesteuert werden. Bei mir lagen die Werte für DAC 2 zwischen 78 und 188, das sind 1,3-3,2V.

Verbesserungen:
- die Spannungsversorgung über den Analogport ist nur ein Provisorium
- ein 10µF Elko parallel zur Quelle wäre gut

Nachteile:
- der Servo lässt sich nicht so genau positionieren wie man will und "zappelt"

   myOpenDevice(0);

   myOutputAnalogChannel(1,170);

#define MIN 78

l=MIN;

#define MAX 188

   while(!kbhit())
   {
     if(dir==0)
     {
       l=l+1;
       if(l>113)dir=1;
     myOutputAnalogChannel(2,MIN);
     }
     else if(dir==1)
     {
       l=l+1;
       if(l>MAX)dir=2;
     myOutputAnalogChannel(2,133);
     }
     else
     {
       l=l-1;
       if(l<MIN)dir=0;
     myOutputAnalogChannel(2,MAX);
     }
     wait(35);
   }

   myWriteAllDigital(0);

     myOutputAnalogChannel(1,0);
     myOutputAnalogChannel(2,0);

   myCloseDevice(0);

gruesse, die plapperkatz

zurück zur Kategorie "Tutorials"
[0 Kommentare]

Name


Kommentar




Bitte abtippen


 
(C) 2006-20012 Plapperkatze - 220706 Besucher seit dem 23.01.2012 Login